Begleitende Medikamente

Nehmen Sie Medikamente nur nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein!

Selbst freiverkäufliche Arzneimittel gegen alltägliche Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Schnupfen oder Husten können einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben. Hierzu gehören z.B. Schmerzmedikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten sowie so genannte nichtsteroidale Antiphlogistika. Weisen Sie beim Kauf von Medikamenten auch den Apotheker darauf hin, dass Sie an einer Blutgerinnungsstörung leiden.

© Octapharma 2017